• Ein Buch auf Bali Podcast

    EBAB 17: Interview mit Verena

    Regelmäßig frage ich in den Netzwerken, ob jemand im Podcast seine Geschichte erzählen möchte. Warum? Ich finde, es gibt so viele Aspekte rund um das Thema Depressionen, dass man es kaum überblicken kann. Vielleicht geht es Dir auch so und Du denkst „ich finde zu meinen Gefühlen / Symptomen nichts“ und bist froh, jemanden zu lesen, dem es auch so geht?

    Verena ist so jemand, der zu ihrer Thematik wenig gefunden hat und darum sofort „HIER“ rief und mir direkt für ein Interview bereit stand. Danke, Du Liebe!

    P.S.: Verena führt das Interview mit ihrem kleinen Sohn an ihrer Seite, was man hört (und sie versucht Hochdeutsch zu sprechen, so dass viele ihre Botschaft verstehen können *hihi): Eine tolle Leistung! Hut ab und danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast!

    Inhalt des Podcasts:

    1. Wer ist Verena?
    2. Direkt ins Eingemachte: Das System sieht Hilfen für Schwangere mit psychischen Vorerkrankungen nicht vor
    3. Ärzte sind überfordert mit dem Kreuzchen und der Diagnose Depression (und ADHS)
    4. Wie schaffte Verena denn Schwangerschaft und Wochenbett?
    5. Tipps von Verena über Arbeit, Familie, Soziale Netzwerke
    6. Vorgeschichte
    7. Wie sieht der heutige Alltag aus?
    8. Bester Tipp: Such Dir Kontakte und sprich offen!
    9. Zukunftspläne

     

    SHOWNOTES EBAB 17 – Interview mit Verena

    Verena plädiert:

    • Verena findet ihr auf Twitter (hier klicken) – sie ist für eure Fragen offen und tauscht sich gern aus!
    • Hier könnte Literatur stehen, zu dem Thema „Depression vor und während der Schwangerschaft“ – gibt es aber nichts Gutes, sagt Verena (Tipps bitte in die Kommentare, ich leite sie weiter!)

    EBAB 16: Whats uuup?

    Herzlich Willkommen zu meiner 16 Podcastfolge <3

    15 tolle Folgen sind um! 15 Mal Interviews, Motivationstipps und wahnsinnig inspirierende Inhalte – also behaupte ich einfach mal. Hihi :)
    In Folge 16 war daher mal wieder Zeit für ein kleines „what´s up?“ mit mir allein. Ich wünsche euch viel Spaß bei dieser kurzen Folge, die euch einfach mal nur wieder auf den neusten Stand der Dinge bringen soll. 15 Minuten nur ich :) Verkraftet ihr das? Ne Spaß, ich freue mich über Feedback, ja?
     

    Inhalte des Podcasts:

    1. Kein Crowdfunding, keine Reise?
    2. Was macht das Buch?
    3. Was hilft mir momentan durch den Alltag?
    4. Was passiert rund um „Ein Buch auf Bali“?
     

    Shownotes:

    EBAB 15: Melles berührende Lebensgeschichte

    Der Buchtipp enthält einen Affiliate-Link

    Eine Premiere! Mein heutiger Interview Gast sitzt nämlich bei mir am Küchentisch – und es war so ein schöner Nachmittag mit meinem Besuch, dass ich ganz hin und weg bin!
    Das führt mich auch zu meinem nächsten Hinweis: Man hört im Hintergrund die Kinder spielen und einmal habe ich eine Unterbrechung geschnitten. Ich hoffe, ihr verzeiht uns das, aber es war einfach so schön <3

    Melle hat euch dafür ihre Lebensgeschichte mitgebracht, mit vielen Hürden, einem Happy End und einem liebe-vollen 😉 Ratschlag am Ende!

    Inhalt des Podcasts:

    1. Wer ist Melle überhaupt?
    2. Melle ist Christin – das spielt eine wichtige Rolle
    3. Depressive Phase: Keine Arbeit
    4. Kinderwunsch als Auslöser oder Verstärker der Depression?
    5. Diagnose ADHS – Erleichterung und Erklärungen
    6. Künstliche Befruchtung und die Frage „darf man das“ als Christ*in
    7. Endlich Schwanger
    8. Das Glück kam mit dem ersten Kind
    9. Kinderwunsch – unerfüllt
    10. Tiefer Einbruch – der Kopf schien wie blockiert
    11. Therapie und Medikamente müssen zu einem passen – mutig sein, dass zu äußern
    12. 2. Schwangerschaft mit bzw. ohne Medikamente – wie Mell sich stärkte
    13. Plötzlich der Kopf wieder frei
    14. Arbeiten mit Depression
    15. Soll man zu seinen Krankheiten stehen?

    SHOWNOTES EBAB 15 – Interview mit Melle

    • Melles Fazit: Erinnert euch an die Liebe! Und: Niemals aufgeben!
    • !! Wenn ihr euch über Medikamente (besonders in der Schwangerschaft) informieren wollt: Embryotox.de – man findet dort aber auch andere wichtige Informationen !!
    • Buchtipp (mit Affiliate-Link): Mamas Monster von Karen Glistrup und Mit dem schwarzen Hund leben von Matthew und Ainsley Johnstone

    Mell findet ihr unter:

    Twitter: MeisemitHerz

    EBAB 14: MotivationsTip Five – Wochenpläne

    Letzte Woche hatte ich einen richtigen Flow. Kennt ihr das, wenn ganz viele Menschen, ganz viele Dinge von euch wollen? Endlich mal waren das aber keine blöden Dinge, sondern durchaus alles positive Anfragen. Irgendwann dachte ich dann „mmmh, jetzt wird es aber viel, wie organisierst du das jetzt“. Ich kenne mich, wenn ich dann nicht die Notbremse ziehe, dann… wir kennen alle das Ergebnis, oder? Ich bemühe mich wirklich mit viel Schlaf, Yoga, Achtsamkeitsübungen alles im Griff zu behalten.

    Und irgendwie brauchte ich auch weitere Hilfsmittel. Schon vor 2 Monaten habe ich beispielsweise mit einem Redaktionsplan für meine Blogs angefangen. Ein Kalender in der Küche hilft mir, dass ich Termine nicht vergesse! Das meiste ist zudem noch online irgendwo vermerkt, aber trotzdem begann ich mich, am Tag in diverse Aufgaben zu verrennen und hin und her zu springen. Für jemanden mit Depressionen: Das absolute No-Go! Denn dann schlägt der Kopf Purzelbäume.

    Aber wie behalte ich meine To Dos im Blick (über die I-did-it-Liste sprach ich hier schon mal) ohne mich zu verlieren?

    Beim Umräumen meines Wohnzimmers  fiel mir ein Wochenplan in die Hände (aus dem Magazin Flow). Ok, alle, wirklich ALLE Selbständigen und Coaches schwören darauf, dass solche Pläne toll sein sollen. Kann ja nicht schaden, dachte ich und hab es versucht. Jeder Tag steht nun unter einer speziellen Aufgabe, hat ein großes To-Do und mehrere kleine. Aber Hauptaufgabe ist: Alles andere wird an diesem Tag nicht angefasst! Und so plant man dann seine Wochen durch. Ich bin jetzt in Woche 3…

    … und mein Fazit hört ihr im Podcast! :) Er ist auch ganz kurz, aber gut <3

    Und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir über iTunes eine Rezension hinterlassen würdet! Denn nur dann werden anderen Hörern die Podcasts angezeigt. 

    EBAB 13: Interview mit Ole

    Ole kenne ich nun schon 7 Jahre. Was als Arbeitskollege began, ist heute eine Freundschaft, die oft sehr tiefgründig ist. Warum? Weil wir unsere Krankheiten verstehen und akzeptieren. Daher freue ich mich wahnsinnig, dass Ole mir heute seine Geschichte erzählt. Sehr offen. Sehr frei.

    Ich mag dieses Gespräch, weil Ole viele Dinge im nachhinein für sich reflektiert und daher sehr viele Tipps für Betroffene hat! Also unbedingt bis zum Ende hören!

    Inhalt des Podcasts:

    1. Wer ist Ole?
    2. Warum spricht er über Depressionen?
    3. Wie kam es Stück für Stück zu der Depression?
    4. Eine Depression hat viele kleine Ursprungsmomente
    5. Man wird viel zu oft allein gelassen mit weitreichenden Entscheidungen
    6. „Defizite“ wie Legastenie werden ignoriert
    7. Fehlendes Selbstbewusstsein führt zu noch mehr „verloren“
    8. Woher weiß Ole, woran er arbeiten muss?
    9. Depressionen sind Fluch UND Segen
    10. Gelernt damit zu leben: Lerne deine Trigger kennen
    11. Gesprächstherapien können helfen
    12. Unterbrich die Gedanken – oder denke sie weiter: Meditation
    13. Probiere für dich exotische Methoden aus

    Oles Fazit: Scheitern muss in unserer Gesellschaft nicht nur erlaubt sondern ein Teil von uns sein!

    SHOWNOTES EBAB 13 – Interview mit Ole

    Buchempfehlungen (enthalten Affiliatelinks)

    Ole findet ihr unter:

    Twitter: twitter.com/Amlor